landscape

„Wer die Vögel nicht achtet, die Berge und Flüsse nicht respektiert, wer die Erde verwundet und die Luft, die er atmet, vergiftet, der missachtet das wundervolle Leben. Er vermag die schlichte Schönheit der Dinge nicht mehr zu sehen, die mit jeder Geste des Lebens einhergeht und den Menschen von Kindheit an beschützt wie ein Vogel mit goldenen Schwingen.“

Diese alte Indianerweisheit hat mich schon immer begleitet und mich gelehrt, die Natur und das Leben zu achten. Ich liebe die Weite hier in Mecklenburg-Vorpommern, das Meer, die Seen. Immer wieder zieht es mich auf die Insel Poel oder auf den Darß.

In der Landschaftsphotographie begegne ich der Seele des Landes, der Essenz. Ich spüre eine tiefe Verbundenheit mit der Schöpfung und eine tiefe Dankbarkeit ihr gegenüber.

Die Umsetzung einer Landschaft in Schwarzweiß ist eine besondere Herausforderung, da das Gestaltungsmittel Farbe entfällt und nur mit Tonwerten gearbeitet werden kann. Ich liebe im analogen Umfeld kontrastreiche Filme wie den TriX-400 von Kodak. Gerade der harte Kontrast ist ein wunderbares Gestaltungsmittel, wenn man Schwarzweiß arbeitet.